Datenschutz

Tipps
Tipps

Die Privatsphäre ist ein kostbares und schützenswertes Gut!
Die wichtigsten Tipps zum Schutz der Privatsphäre im Internet:

  1. Nicht zu viel von sich preis geben. Veröffentlichen Sie keine Fotos, Videos oder Texte, die Ihnen peinlich sein oder (später einmal) zu Ihrem Nachteil verwendet werden könnten. Einmal im Internet veröffentlichte Daten sind oft nicht mehr zu entfernen.
  2. Persönliche Daten geheim halten. Wohnadresse, Telefonnummer, Passwörter etc. gehen Fremde nichts an. Wenn möglich, verwenden Sie einen anonymen Nickname anstelle Ihres richtigen Namens.
  3. Sichere Passwörter verwenden. Sichere Passwörter bestehen aus einer Kombination aus mindestens acht Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Verwenden Sie unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Benutzerkonten. Halten Sie Passwörter geheim und ändern Sie diese regelmäßig. Aktivieren Sie für Ihr Benutzerkonto  – wenn möglich  zusätzlich die Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  4. Computer schützen. Verwenden Sie ein Anti-Viren-Programm und aktualisieren Sie es regelmäßig. Aktualisieren Sie auch laufend Ihre Software, am besten per automatischem Update, installieren Sie eine Firewall und verschlüsseln Sie Ihre WLAN-Verbindung.
  5. Profile in Sozialen Netzwerken nach außen schützen. Nutzen Sie die Privatsphäre-Einstellungen in Ihrem Sozialen Netzwerk. Erlauben Sie z.B. nur „Freunden“ den Zugriff auf Ihr Profil und die von Ihnen eingestellten Inhalte. Überprüfen Sie die Privatsphäre-Einstellungen regelmäßig, da sich die Möglichkeiten oft ändern. Siehe auch: Privatsphäre-Leitfäden für Soziale Netzwerke zum Herunterladen
  6. Vorsicht bei der Nutzung öffentlicher Computer. Haben Sie sich auf einer Website (z.B. E-Mail-Anbieter, Soziales Netzwerk) eingeloggt, melden Sie sich auch stets wieder ab („Logout“) und speichern Sie niemals die Login-Daten. Lassen Sie sich bei der Eingabe persönlicher Daten nicht von Fremden über die Schulter schauen! Siehe auch: Öffentliche Computer – was ist zu beachten?
  7. Nicht mehr verwendete Accounts löschen. Sind Sie in einem Sozialen Netzwerk oder einer anderen Online-Plattform nicht mehr aktiv, löschen oder deaktivieren Sie Ihr Profil. Nicht mehr aktualisierte Profile vermitteln nicht nur einen falschen Eindruck Ihrer Person, sondern sind auch im Hinblick auf Datensicherheit bedenklich. Siehe auch: Wie lösche ich mein Facebook-Profil?
  8. Das Recht am eigenen Bild beachten. Die Verbreitung von Fotos oder Videos, die andere Personen nachteilig darstellen, ist meist nicht erlaubt. Fragen Sie zur Sicherheit die Abgebildeten vorher, ob sie mit einer Veröffentlichung einverstanden sind. Siehe auch: Was ist das „Recht am eigenen Bild“?
  9. Nach sich selbst suchen. Überprüfen Sie regelmäßig, was über Sie im Internet zu finden ist. Geben Sie dazu in eine Suchmaschine Ihren Namen unter Anführungszeichen ein: „Vorname Nachname“. Sie können z.B. auch einen Google Alert erstellen, der Sie automatisch über neue Web-Inhalte zu Ihrem Namen informiert.
  10. Festplatten sicher löschen. Bevor Sie Ihren Rechner verkaufen oder entsorgen, sollten Sie Ihre Daten endgültig löschen, damit diese nicht wiederhergestellt werden können (z.B. mit einem Daten-Shredder). Auch vor dem Verkauf von Smartphones und Tablets sollten persönliche Daten unwiderruflich entfernt werden.


Weiterführende Links: