Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Die Handyrechnung ist zu hoch – was tun?

Weitere Infos zu:
  • Besprechen Sie mit Ihrem Kind, wer die Handyrechnung bezahlt und was passiert, wenn die vereinbarten Kosten überschritten werden.
  • Wählen Sie den für die Bedürfnisse Ihres Kindes günstigsten Mobilfunkanbieter und Tarif.
  • Als Einstieg für Kinder sind Wertkartenhandys sinnvoll, da hier ein genauer Überblick über die Kosten gegeben ist.
  • Bewusstes Handyverhalten: Besprechen Sie mit Ihrem Kind, was das Telefonieren, SMS senden, Internet surfen etc. beim jeweils gewählten Tarif kostet – vor allem dann, wenn die Monatslimits überschritten werden. Eine Überschreitung der Limits kann schnell hohe Kosten verursachen! Nutzen Sie die Apps der Anbieter, mit denen sich jederzeit verbrauchten/übrigen Einheiten (Telefonieren/SMS/Internet) überprüfen lassen.
  • Weisen Sie Ihr Kind auf die Kosten von Mehrwertdiensten hin und richten Sie eine generelle Sperre beim Mobilfunkanbieter ein. Deaktivieren Sie unerwünschte Mehrwertdienste.
  • Bei der Handynutzung im Ausland fallen oft unterschätzte Zusatzkosten an.
  • Vorsicht bei angeblichen Gratis-Angeboten! Hinter manchen Werbeeinschaltungen auf Websites oder in Apps lauern handfeste Abzocke-Tricks. Bevor Ihr Kind einen Dienst in Anspruch nehmen möchte, lesen Sie gemeinsam aufmerksam das Kleingedruckte – hier verbergen sich oft versteckte Kosten. Seien Sie skeptisch, wenn Sie für eine vermeintlich kostenlose Leistung Ihre persönlichen Daten angeben müssen. Suchen Sie sich gegebenenfalls eine (kostenpflichtige) Alternative. Bei Problemen und Fragen hilft Ihnen der Internet Ombudsmann weiter.
  • Das mobile Surfen am Handy kann (sowohl im Inland aber vor allem im EU-Ausland) unerwartet hohe Kosten verursachen – z. B. wenn Sie einen Handytarif ohne Datenpauschale nutzen oder eine vereinbarte Datenpauschale überschreiten. Seit 1. Mai 2012 müssen Mobilfunkbetreiber bei Erreichen von € 60.- die mobilen Datendienste für den restlichen Verrechnungsmonat sperren. Die Handynutzer/innen werden per SMS informiert, wenn das gebuchte Datenvolumen fast verbraucht ist oder der Entgeltstand € 30.- beträgt. Vorsicht: Die Sicherheitssperre kann z. B. durch Anruf beim Anbieter durch Nennung des Kundenkennworts wieder aufgehoben werden. Sollte Ihr Kind das Kennwort kennen, so sprechen Sie mit ihm darüber, dass das Aufheben der Sperre sehr hohe Kosten zur Folge haben kann.