Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Wie stellen wir Familienregeln für Internet und Handy auf?

Weitere Infos zu: Eltern

Gemeinsam vereinbarte Verhaltensregeln für die Internet- und Handynutzung stecken nicht nur den Handlungsspielraum für Kinder ab, sondern geben auch den Eltern und anderen Erwachsenen Sicherheit. Welche Themenbereiche dabei am wichtigsten sind und welche Regeln konkret formuliert werden, ist von Familie zu Familie unterschiedlich. 

Wichtig ist, die Regeln gemeinsam im Familienverband zu besprechen und festzuhalten – am besten in einem schriftlichen Dokument, das von allen Familienmitgliedern unterschrieben wird. Gleichzeitig sollte man sich auch über mögliche Konsequenzen bei Nichteinhaltung einigen.

Eine ideale Diskussionsgrundlage zum Mediennutzungsverhalten aller Familienmitgliederbietet das KAHOOT Safer Internet-Familienspiel.

Themenbereiche für die sich Regeln anbieten

  • Kosten: Wer kommt für die monatlichen Handykosten auf? Was passiert, wenn zusätzliche Kosten (z. B. durch In-App-Käufe) anfallen? In welcher Form darf das Handy im Ausland genutzt werden?
  • Nutzungsdauer: Wie viel Zeit darf täglich mit dem Handy bzw. am Bildschirm verbracht werden? Wie lange darf am Computer (bzw. Handy oder Konsole) gespielt werden? Welche Zeiten sind medienfrei (z. B. während des Essens)? Wer darf wann welche Familiengeräte (z. B. Handy, Tablet etc.) nutzen?
  • Apps: Welche (Spiele-)Apps sind erlaubt, welche nicht? Wie werden neue Apps ausgesucht und installiert? Wo werden Apps heruntergeladen? Und: Dürfen diese alleine heruntergeladen werden? 
  • Inhalte: Welche Inhalte sind okay, welche nicht? Welche Websites dürfen besucht werden, welche sind tabu? Mit welchen Suchmaschinen darf gesucht werden?
  • Datenschutz: Welche Informationen über die eigene Person dürfen im Internet geteilt werden, welche nicht? Hinweis: Persönliche Daten wie Handynummer, Adresse, besuchte Schule etc. oder Fotos gehen im Internet niemanden etwas an!
  • Verhalten im Internet: Wie verhalten wir uns anderen gegenüber? Wie dürfen wir uns nicht verhalten? Was ist im Internet verboten und was ist erlaubt?
  • „Recht am eigenen Bild“: Fotos oder Videos nie ohne die Erlaubnis aller Abgebildeten hochladen!
  • Urheberrechte: Wie wird mit Bildern, Videos und Texten aus dem Internet umgegangen? Was darf man, was nicht? Von welchen Websites/Plattformen darf man Musik aus dem Internet herunterladen, woher nicht? Welche Streaming-Dienste sind erlaubt?
  • Verhalten bei Problemen: Kinder dürfen und sollen sich jederzeit an die Eltern wenden, falls ihnen im Internet etwas „komisch“ vorkommt oder sie von anderen belästigt bzw. beschimpft werden!
  • Quellenkritik: Nicht alles, das im Internet steht, ist wahr! Im Zweifelsfall wird gemeinsam nachgeforscht.
  • Privatsphäre: Handy, Tablet oder Laptop von anderen Familienmitgliedern sind tabu und dürfen nur auf Nachfrage verwendet bzw. „durchstöbert“ werden.