Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Unerwünschte Mehrwertdienste – was tun?

Weitere Infos zu: Handy & Tablet
  • Mehrwertdienste sind Dienstleistungen, die über die reine Verbindungsleistung wie ein Telefongespräch oder eine SMS hinausgehen und separat über die Handyrechnung verrechnet werden. Beispiele: Beratungs- und Erotik-Hotlines, Nachrichten- und Chatdienste, Klingeltöne, Logos, Spiele, Horoskope, Wetter, Votings etc. Erkennen können Sie solche Mehrwertdienste an den Anfangsziffern ihrer Rufnummer: 0810, 0820, 0821, 0828, 0900, 0901, 0930, 0931, 0939 und 118.
  • Wiederkehrende Abo-SMS müssen jederzeit kostenfrei abbestellt werden können. Senden Sie dazu eine SMS mit „Stopp“ an den Serviceanbieter. Beeinspruchen Sie gegebenenfalls alle weiteren Rechnungsbeträge bei Ihrem Mobilfunkanbieter schriftlich und fristgerecht.
  • Sie haben auch das Recht, einmal jährlich kostenlos über Ihren Mobilfunkanbieter alle Mehrwertdienste sperren zu lassen. Das können Sie mittlerweile auch selbständig über die jeweilige Website des Mobilfunkanbieters erledigen. Alternativ können Sie einfach die Service-Hotline anrufen oder im Geschäft vor-Ort um eine Sperre bitten.