Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Unerwünschte Mehrwertdienste – was tun?

Weitere Infos zu: Handy & Tablet
  • Mehrwertdienste sind Dienstleistungen, die über die reine Verbindungsleistung wie ein Telefongespräch oder eine SMS hinausgehen und separat über die Handyrechnung verrechnet werden. Beispiele: Beratungs- und Erotik-Hotlines, Nachrichten- und Chatdienste, Klingeltöne, Logos, Spiele, Horoskope, Wetter, Votings etc. Erkennen können Sie solche Mehrwertdienste an den Anfangsziffern ihrer Rufnummer: 0810, 0820, 0821, 0828, 0900, 0901, 0930, 0931, 0939 und 118.
  • Wiederkehrende Abo-SMS müssen jederzeit kostenfrei abbestellt werden können. Senden Sie dazu eine SMS mit „Stopp“ an den Serviceanbieter. Beeinspruchen Sie gegebenenfalls alle weiteren Rechnungsbeträge bei Ihrem Mobilfunkanbieter schriftlich und fristgerecht.
  • Sperren Sie Mehrwert- und Partnerdienste. Mobilfunkanbieter haben teils unterschiedliche Bezeichnungen für die Sperre von Mehrwertdiensten (z. B. Mehrwertdienstsperre & Fremdanbieter Abos, Sperre Downloads und Abos, Partnerdienste-Sperre…).