Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Was ist Sextortion?

Weitere Infos zu: Internet-Betrug

Der Begriff „Sextortion“ (Wortkombination aus „Sex" und „Extortion" = Erpressung), bezeichnet eine Betrugsmasche im Internet, bei der Internetnutzer/innen von attraktiven Unbekannten dazu aufgefordert werden, in Videochats wie z. B. Skype nackt zu posieren oder sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Die Betrüger/innen zeichnen das delikate Material heimlich auf und versuchen dann, vom Opfer Geld zu erpressen, indem sie mit der Veröffentlichung der Aufnahmen drohen.

Erklärvideo: Was ist Sextortion?

Die potentiellen Opfer werden in den meisten Fällen zunächst in einem Sozialen Netzwerk  (z. B. Facebook oder WhatsApp), oder auf Dating-Plattformen oder -Apps (z. B. Tinder) von attraktiven Frauen oder Männern angesprochen. Dabei signalisieren die Bekanntschaften sexuelles Interesse. Nach einer Kennenlernphase erfolgt die Aufforderung an das Opfer, in einen Videochat (z. B. Skype) zu wechseln und sich dort nackt zu zeigen. In der Regel drohen die Erpresser/innen, die delikaten Videos oder Nacktfotos in Sozialen Netzwerken oder im Internet zu veröffentlichen oder direkt an die Freund/innen der Betroffenen zu schicken. Sie nutzen dabei die Angst und Scham der Opfer als Druckmittel.

Manchmal findet die Kommunikation aber auch ausschließlich in Messenger-Apps wie WhatsApp statt – die Betroffenen sollen hier aufreizende Fotos von sich senden, mit denen sie später erpresst werden.

Die Kriminalpolizei warnt vor derartigen Betrugsversuchen und rät, keinesfalls Zahlungen zu leisten.

Von Sextortion sind sowohl Jugendliche als auch Erwachsene betroffen, in den meisten Fällen sind die Opfer männlich. In jüngster Zeit werden aber auch verstärkt Mädchen und Frauen erpresst. Die attraktiven Verführer/innen gibt es in der Regel gar nicht: Die aufreizenden Videos bzw. Bilder stammen meist von anderen Websites und werden im Chat nur eingespielt. Die tatsächlichen Betrüger/innen zeigen sich zu keinem Zeitpunkt selbst. 

Mittlerweile wird Sextortion als Form der Erpressung auch im großen Rahmen von internationalen Betrugsbanden angewendet. In letzter Zeit kommt es auch in Österreich zu vermehrten Anzeigen derartiger Betrugsfälle bei der Polizei.