Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Streaming

Weitere Infos zu: JugendarbeitUrheberrechte

Das Streamen von Musik, Filmen oder Serien steht bei Jugendlichen hoch im Kurs – dabei werden die übertragenen Daten nicht dauerhaft am Computer, Handy oder Tablet abgespeichert (heruntergeladen), sondern nur kurz zwischengespeichert. Dabei tauchen immer wieder rechtliche Fragen auf.

 

Ist Streaming legal?

Streaming befindet sich in Österreich in einer rechtlichen Grauzone: es ist noch nicht endgültig geklärt, was legal und illegal ist. Unserer Einschätzung zufolge erfordert das Streamen von Musik oder Filmen eine legale Quelle. Das bedeutet, dass die Inhalte offizieller Mediatheken (z. B. www.tvthek.orf.at, www.tvnow.at oder www.zdf.de/sendung-verpasst) oder kostenpflichtiger, legaler Streaming-Angebote (z. B. Netflix oder Amazon Prime) ohne Bedenken auf allen Geräten angesehen werden dürfen. Problematisch wird es bei Plattformen wie kinox.to oder movie2k.sc, die Dateien ohne Zustimmung des Rechteinhabers bzw. der Rechteinhaberin zur Verfügung stellen. Auch auf YouTube kann nie ganz ausgeschlossen werden, dass Videomaterial illegal hochgeladen wurde. Nähere Informationen dazu findet ihr im Kapitel Urheberrechte.

Tipp:

Auf Peerbox.at findet ihr viele Anregungen zur Umsetzung im Präventionsbereich, u. a. zum Thema Streaming.

Flyer: