Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Wie kann eine „Internet- und Handy-Policy" in der Schule aussehen?

Weitere Infos zu: Lehrende

Es ist sinnvoll, Verhaltensvereinbarungen zur Internet- und Handynutzung in der Schule zu beschließen. Binden Sie in diesen Prozess möglichst alle Beteiligten ein (Lehrer/innen, Schüler/innen, Schulleitung, Administrator/innen, Eltern …) – die Regeln werden dann eher verstanden und akzeptiert. Sorgen Sie für die Einhaltung der Regeln und überlegen Sie gemeinsam Konsequenzen bei Regelverstößen (z.B. „Verhaltensnoten“, Schulforum …).

    Eine Internet- und Handy-Policy kann folgende Punkte umfassen

    • Basis für den Umgang miteinander in der Schule – on- und offline – ist gegenseitiger Respekt.
    • Das Nutzen und Verbreiten von illegalen oder für die Schüler/innen ungeeigneten Inhalten ist in der Schule untersagt. Dazu zählen (kinder-)pornografische, gewalthaltige oder rechtsextremistische Inhalte.
    • Die Internetnutzung darf den Betrieb in der Schule nicht beeinträchtigen oder negativ beeinflussen und auch nicht dem Ansehen der Schule/Klasse schaden.
    • Urheberrechtlich geschütztes Material (Musik, Filme, Programme, Fotos …) darf ohne die Zustimmung der Urheber/innen in der Schule nicht genutzt werden. Auch der Download von Dateien für private Zwecke über das Schulnetzwerk ist nicht erlaubt.
    • Die übermäßige Nutzung von Speicherplatz oder übermäßiges Drucken sind im Sinne einer reibungslosen Nutzung des Schulnetzes zu unterlassen.
    • Persönliche Daten dürfen Schüler/innen (und auch Lehrende) nicht frei zugänglich im Internet bekannt geben.
    • Es dürfen nur Fotos und Videos von Personen aufgenommen und im Internet veröffentlicht werden, wenn die Abgebildeten zustimmen und es eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern (bei Schüler/innen) gibt.
    • Werden Internet-Inhalte für Referate, Hausübungen o.ä. verwendet, müssen die betreffenden Passagen gekennzeichnet und mit einer entsprechenden Quellenangabe versehen werden.
    • Der Virenschutz auf eigenen Laptops, Tablets o.ä., die in das Schulnetz eingebunden sind, muss regelmäßig aktualisiert werden. Auch sollte darauf geachtet werden regelmäßig System-Updates durchzuführen.
    • Das Handy muss während des Unterrichts ausgeschalten am Tisch liegen / in der Schultausche verstaut sein / im Spind eingesperrt sein. Die Nutzung in den Pausen ist erlaubt / nicht erlaubt.
    • Vertrauliches wird vertraulich behandelt: Wenn Schüler/innen etwas vertrauensvoll an Lehrende berichten und umgekehrt, müssen sich alle Beteiligten darauf verlassen können, dass nichts nach außen dringt.