Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Ab welchem Alter soll ich mein Kind in ein Soziales Netzwerk lassen?

Weitere Infos zu: ElternSoziale Netzwerke

Oft sind Kinder bereits vor dem erlaubten Alter in Sozialen Netzwerken angemeldet und nutzen diese aktiv. Laut den meisten Nutzungsbedingungen ist eine Registrierung erst ab 13 Jahren gestattet.

Was tun, wenn das Kind schon früher auf Sozialen Netzwerken aktiv sein möchte?

Soll man auf ein Verbot beharren oder sein Kind gewähren lassen? Diese Entscheidung werden Eltern immer nur im Einzelfall treffen können. Hilfreich ist es, mit dem Kind darüber zu sprechen, warum es Mitglied werden möchte, die Gründe zu verstehen und vielleicht eine andere Lösung zu finden (Beispiel: Um auf Twitter die Tweets der Stars zu lesen, braucht es keinen eigenen Account). Wichtig ist, dass man sein Kind auf mögliche Risiken hinweist und ihm zeigt, wie es in seiner Online-Community sicher unterwegs ist und was gegen die Regeln verstößt.

Richten Sie gemeinsam die Privatsphäre-Einstellungen so ein, dass alle geteilten Inhalte, wie z. B. Statusmeldungen und Fotos nur für Freunde sichtbar sind und das Profil von Suchmaschinen nicht gefunden werden kann.

Kinder im Volksschulalter sind kaum bis gar nicht in der Lage, die Konsequenzen ihres Handelns in Sozialen Netzwerken einzuschätzen. Bis sie das sind (meist erst mit 13-15 Jahren), ist es sinnvoller, unter einem Nickname aktiv zu sein. Eine Möglichkeit wäre, statt des Nachnamens den zweiten Vornamen oder einen Spitznamen anzugeben, sodass sie von Freund/innen, aber nicht von Unbekannten gefunden werden können.