News

News

Aktualisiertes Unterrichtsmaterial: Aktiv gegen Cyber-Mobbing

23.04.2015

Immer häufiger findet Mobbing heute über digitale Medien statt. Die aktualisierte Saferinternet.at-Broschüre unterstützt Lehrende dabei, in der Schule gegen Cyber-Mobbing aktiv zu werden. Jetzt kostenlos downloaden oder bestellen!

Aktuelle, praxisnahe Informationen und Tipps sowie viele Übungsbeispiele für den Unterricht: Unterrichtsmaterial „Aktiv gegen Cyber-Mobbing“. Bild: Saferinternet.at

Mobbing ist an und für sich kein neues Phänomen. Mit der Verbreitung von digitalen Medien findet das systematische Belästigen, Bloßstellen, Fertigmachen oder auch absichtliches Ausgrenzen zusätzlich auch im „virtuellen Raum“ statt. Gemobbt wird dabei über Handy (SMS, lästige Anrufe, Handyfotos etc.) oder Soziale Netzwerke, Messenger-Dienste , Chats oder andere Online-Plattformen.  Bei den Täter/innen („Cyber-Bullys“) sinkt oftmals die Hemmschwelle, da sie im Internet (scheinbar) anonym agieren können. Für Betroffene besonders schmerzvoll: Cyber-Mobbing kann rund um die Uhr erfolgen und erreicht in kurzer Zeit ein großes Publikum. Verunglimpfende Inhalte sind im Netz in der Regel noch lange Zeit nach den Attacken auffindbar.


In der Schule aktiv gegen Cyber-Mobbing

Cyber-Mobbing hat – oft bis ins Erwachsenenalter – massive Auswirkungen und ist häufig auch im Schulumfeld sehr präsent. Werden konkrete Vorfälle bekannt, so muss die Schule – die Schulleitung oder der Klassenvorstand – sofort reagieren. Ebenso wichtig ist es allerdings, bereits im Vorfeld laufend präventive Maßnahmen zu setzen. Generell gilt: Je früher Schüler/innen einen wertschätzenden Umgang miteinander erlernen und es gelingt, eine konstruktive Konfliktkultur in der Schule zu etablieren, desto weniger wahrscheinlich ist Cyber-Mobbing.


Lehrende und Schulleitung für Cyber-Mobbing sensibilisieren

Für Menschen, die selbst wenig Erfahrung mit digitalen Medien haben, ist Cyber-Mobbing womöglich ein wenig sichtbares und daher unbekanntes Thema. Insbesondere Lehrende sollten sich der Gefahr jedoch bewusst sein und damit kompetent umzugehen wissen.

Um Pädagoginnen und Pädagogen praxisnah über Cyber-Mobbing zu informieren und bei der Behandlung des Themas in der Schule zu unterstützen, bietet Saferinternet.at das Unterrichtsmaterial „Aktiv gegen Cybermobbing“ (pdf, 675 KB) an. Dieses wurde nun in der 4. Auflage grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Die Broschüre bietet natürlich auch für interessierte Eltern oder andere Personen, die mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt stehen bzw. arbeiten, relevante Informationen und Tipps.


Informationen und Übungen für den Unterricht

Das aktualisierte Unterrichtsmaterial bietet eine Einführung in das Phänomen Cyber-Mobbing und informiert über rechtliche Rahmenbedingungen und weiterführende Beratungsstellen. Darüber hinaus finden sich in der Broschüre konkrete Vorschläge, wie die Schule aktiv werden kann – das betrifft sowohl vorbeugende Aktivitäten, als auch Handlungsoptionen im Anlassfall. Ein eigenes Kapitel beinhaltet zahlreiche Übungen für den Unterricht. Die inhaltliche Bandbreite der Aufgaben reicht dabei von Aktivitäten zur Wissensvermittlung und gezielter Reflexion der eigenen Einstellungen und Verhaltensweisen bis hin zur Bewusstseinsbildung für den Schutz persönlicher Daten. Diese Arbeits- und Informationsblätter dienen als Kopiervorlage und erleichtern die Thematisierung im Unterricht.

Das aktuelle Unterrichtsmaterial  „Aktiv gegen Cyber-Mobbing“ kann kostenlos heruntergeladen (pdf, 675 KB) oder im Saferinternet.at-Broschürenservice bestellt werden (max. vier Broschüren pro Schule).

Unterstützt wurde das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF).


Weiterführende Links: