News

News

Ask.fm – ein Trend unter Jugendlichen!

12.12.2013

Ask.fm ist eine Online-Plattform, auf der Fragen an registrierte Nutzer/innen gestellt werden können – nicht immer sind die Fragen nur freundlich.

Typische Fragen auf Ask.fm

Ask.fm ist eine Online-Plattform, auf der Fragen an registrierte Nutzer/innen gestellt werden können. Bei den Jugendlichen ist die Website längst ein Trend. Die Fragen können entweder registriert oder anonym gestellt werden. So witzig das manchmal ist, ergeben sich gerade durch diese „Anonymität“ Probleme: Ask.fm wird auch dazu genutzt, um andere zu schikanieren.

Das Fragen stellen auf Ask.fm ist sehr einfach:


Was geschieht mit den Fragen?

Wird eine neue Frage an ein/n Nutzer/in gestellt, erhält diese/r eine Benachrichtigung. Er/sie kann anschließend entweder mit Text oder Video antworten, die Frage löschen oder sie einfach stehen lassen. Eine Frage muss also nicht zwingend beantwortet werden.

Es ist übrigens auch möglich, sich selbst anonym oder registriert Fragen zu stellen – dadurch ergibt sich manchmal eine ganz eigene Dynamik auf den Profilen. Zusätzlich gibt es den Modus „Zufallsfrage erhalten“.


Mangelnde Sicherheitseinstellungen unterstützen beleidigende Äußerungen

Eine häufig geäußerte Kritik an Ask.fm ist, dass die Möglichkeit Fragen anonym zu stellen, die Jugendlichen dazu verleitet, auch Fragen zu posten, die beleidigend oder übergriffig sind. Grundsätzlich können bestimmte Nutzer/innen auf Ask.fm blockiert werden, bei anonymen Fragesteller/innen ist das aber natürlich nicht möglich.



Zusätzlich gibt es nicht viele Möglichkeiten, auf Ask.fm die eigene Privatspähre zu schützen. Folgende (wenige) Einstellungen gibt es:

 

TIPP: Wir empfehlen die Einstellung Anonyme Fragen nicht zulassen!


Weiterführende Links: