News

News

Das war der Aktions-Monat 2018

26.03.2018

Bereits zum achten Mal fand dieses Jahr der Safer Internet-Aktions-Monat statt. Mehr als 270 Schulen, Jugendorganisationen und Institutionen aus ganz Österreich beteiligten sich mit kreativen Projekten rund um das Thema sicherer Umgang mit digitalen Medien – herzlichen Dank!

Großartige Themenvielfalt beim Safer Internet-Aktions-Monat 2018. Collage: Saferinternet.at

Auch heuer war der Safer Internet-Aktions-Monat Februar – mit mehr als 270 spannenden Aktivitäten in ganz Österreich – ein voller Erfolg. Bereits zum achten Mal wurde der gesamte Februar anlässlich des Safer Internet Day zum Safer Internet-Aktions-Monat ausgerufen – unterstützt durch das Bildungsministerium (BMBWF, ehemals BMB). Unter allen teilnehmenden Schulen, die ihren Erfahrungsbericht bei Saferinternet.at eingereicht hatten, haben wir nun drei Schulen sowie ein Jugendzentrum als Gewinner ausgelost.


Handy in der Schule, Sexting, Cyber-Mobbing und Hate-Speech

Die Kreativität und Qualität der durchgeführten Projekte sowie das große Engagement waren auch 2018 sehr beeindruckend! In den Volksschulen wurde besonders das Thema Handy im Schulunterricht und in der Pausen behandelt. Gemeinsam wurden Beschäftigungsalternativen für die Pausen (wie die Einrichtung von Chill-Zonen oder die aktive Nutzung der Turnsäle) überlegt. Ziel war es, den Kindern sinnvolle Alternativen zur Handynutzung zu bieten.


Bild: Comic der BHAK/BHAS/AUL/FHAK Mattersburg zum Thema Sexting


In der Oberstufe war vor allem das Thema Sexting (= Verschicken von Nacktaufnahmen) von großem Interesse und wurde auf kreativste Weise aufgearbeitet – in Form von Videos, Schulumfragen, Plakaten bis hin zu Quiz.

Durch alle Schulstufen zogen sich die Themenschwerpunkte Umgang mit Cyber-Mobbing und Hate-Speech: Die Schüler/innen beschäftigten sich intensiv mit den Themen und entwickelten Strategien, um Cyber-Mobbing und Hass im Netz zu begegnen – dabei war „Digital Courage“, die Zivilcourage im Internet, ein wichtiges Schlagwort.

 

 

Bild: No Hate – die Botschaft der Schüler/innen der NMS Aspach


Wie auch in den vergangenen Jahren wurden viele Peer-Learning-Projekte  umgesetzt, sei es klassenübergreifend in der eigenen Schule oder auch schulübergreifend. Auch die Schulung der eigenen Großeltern-Generation kam vor.

Besonders erfreulich: Als wichtiger Hinweis wurde mehrfach die regelmäßige Auseinandersetzung mit dem Thema "digitale Medien" genannt, um auch außerhalb des Safer Internet-Aktions-Monats Februar Nachhaltigkeit anzustreben – dem stimmen wir voll und ganz zu!



Die diesjährigen Gewinner-Projekte:

Wir bedanken uns herzlich bei allen teilnehmenden Schulen, Jugendorganisationen und Institutionen für die tollen Aktivitäten rund um den sicheren Umgang mit digitalen Medien! Wie jedes Jahr losen wir aus allen eingereichten Erfahrungsberichten Projekte aus, die mit einem Preis prämiert werden – heuer gab es zwei actionreiche Saferinternet.at-Bubble Football-Workshop im Ausmaß von 4 Einheiten sowie zwei Saferinternet.at-Schulungen zu gewinnen. Alle teilnehmenden Schulen erhalten außerdem eine Urkunde. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen schriftlich verständigt.


NMS Aspach: „Safer Internet Day an der NMS Aspach“

Der Safer Internet Day 2018 wurde an der NMS Aspach zum Anlass genommen, sich in allen Schulstufen intensiv mit verschiedensten Safer Internet-Themen auseinanderzusetzen. So entstanden in den 7., 8. und 9. Schulstufen kurze aber äußerst kreative Szenen und Referate, die in der Schulaula aufgeführt wurden.

Die Schüler/innen der 1.Klassen erlernten im Deutschunterricht den verantwortungsvollen Umgang mit Kinder-Suchmaschinen. Außerdem wurden anhand eines Lesetextes die Gefahren von Snapchat und Instagram besprochen.

In der 6. Schulstufe waren die Themen Snapchat, WhatsApp und das Internet im Allgemeinen wichtige Inhalte ihrer Präsentation des „Internet-ABCs“. Die dritten Klassen beschäftigten sich intensiv mit Instagram und Bildern & Videos im Netz, während die 4. Klassen die Themen Datenschutz, Facebook, „Ständig on“ und Hass im Netz in Form einer Millionenshow umsetzten. Das umfangreiche Programm beinhaltete auch die Aufführung eines Songs mit selbstgedichtetem Text „Ein Hoch auf a handyfreie Zeit“ sowie das Verteilen von Emoji-Keksen, die im Fach Ernährung und Haushalt gebacken wurden.

 

Bilder: Eindrücke der vielfältigen Aktivitäten der NMS Aspach

 

GTVS Bildungscampus Aspern Seestadt: „Sicher im Netz – vom Lernenden zum Coach“       

Die Schüler/innen beschäftigten sich in den Freizeitstunden aber auch im Sachunterricht intensiv mit dem Thema Safer Internet. Zunächst wurde besprochen, welche Apps und Seiten die Kinder verwenden, wie sie damit umgehen, wenn jemand ein Foto von ihnen macht und ob bereits jemand im Internet geärgert wurde oder komische Nachrichten bekommen hat. Es zeigte sich, dass bereits viele Erfahrungen mit digitalen Medien gemacht wurden – positive wie negative.

Anschließend ging es daran, spezielle Themen zu finden, mit denen sich die Kinder intensiver in Kleingruppen beschäftigen sollten. Zur Auswahl standen „Recht am eigenen Bild“, „Bildlizenzen“, „Erpressung im Internet“, „Cybermobbing“ und „Passwortschutz“.

In Gruppen informierten sich die Kinder mit Hilfe der Module von www.internet-ABC.de zu ihren gewählten Themen. Einige Gruppen entschieden sich für die Gestaltung von Fotostories zu den Themen Recht am eigenen Bild und Cyber-Mobbing.

 

Bilder: Fotostories der Schüler/innen der GTVS Campus Seestadt


Bei einem gemeinsamen Nachmittag stellten die Drittklässer/innen die wichtigen Themen zur Sicherheit im Internet dann Schüler/innen der ersten Klasse vor. Am Ende des Nachmittags hatten alle einiges gelernt: Die Erstklässler/innen viele Regeln zur Sicherheit im Netz und die Drittklässler/innen, dass die Rolle der Lehrer/in nicht immer die einfachste ist.
Das Projekt wurde auch auf der Schulwebsite Campus Seestadt veröffentlicht.

 

BHAK/BHAS/AUL/FHAK Mattersburg: Sexting ist nicht komisch!

Im Rahmen des Safer Internet-Aktions-Monats beschäftigten sich 13 Schüler/innen des 3. Jahrgangs der Handelsakademie Mattersburg mit der Ausgangsfrage „Von welchen Gefahren sind wir durch die Nutzung des Internets bedroht?“ Diese Gefahren wurden in einem Brainstorming gesammelt, an der Tafel notiert und gemeinsam besprochen. Anschließend durften sich die Schüler/innen ein konkretes Thema zur vertiefenden Auseinandersetzung aussuchen. Interessanterweise hatte wohl das Thema Sexting die Jugendlichen am meisten angesprochen und berührt, sodass sich fast alle Gruppen für diesen Themenbereich entschieden.

 

Bild: Die Schüler/innen der BHAK/BHAS/AUL/FHAK Mattersburg nach der Präsentation ihrer Safer Internet-Comics

Die Schüler/innen bildeten Teams und machten sich daran, eine kleine Story (inkl. Storyboard) zum Thema Sexting auszudenken. Das Ziel der Story war es, ein konkretes Alltagsbeispiel darzustellen, bei dem ein Problem auftrat, welches am Ende gut gelöst werden konnte. Am Ende der Geschichte sollte ein „Aha-Erlebnis“ stehen und man sollte aus der Geschichte etwas lernen bzw. mitnehmen können. Die Umsetzung der Geschichten erfolgte mit dem Online-Tool Pixton.com zum Erstellen von Comics. Mit großer Begeisterung, Geduld und Geschick machten sich die Schüler/innen an die Animation der Figuren, die Veränderung der Körperhaltungen und Gesichtsausdrücke sowie die Zusammenstellung der Hintergrundszenen. Die Ergebnisse wurden anschließend auf der Lernplattform LMS.at im gemeinsamen Kurs der Schüler/innen geteilt. Am Ende des Workshops gab es eine Kurzvorführung der erstellten Comicszenen.

 

19KMH – Mobile Jugendarbeit Heiligenstadt: „Wissen schützt! Sicher unterwegs im Netz“

Mit einer Informationsoffensive im Q19 Einkaufsquartier Döbling in Wien beteiligte sich 19 KMH am Safer Internet Day. Ganz nach dem Motto „Weil Information und Wissen schützen!“ wurden vor Ort aktiv Passant/innen sowie Jugendliche angesprochen und mit Hilfe von Informationsmaterialien sowie Spielen zur sicheren Nutzung von Internet & Co. informiert und sensibilisiert. Besonders beliebt waren dabei analoge und digitale Quizformate.

 

Bild: Ein Schnappschuss der Informationsoffensive der 19 KMH

 

Weitere tolle Projekte finden Sie in der Aktivitätensammlung zum Safer Internet-Aktions-Monat 2018. Von den teilnehmenden Schulen wurden rund 60 Erfahrungsberichte zu Projekten und Aktivitäten im Rahmen des Safer Internet-Aktions-Monats eingereicht. Hier finden Sie eine Sammlung aller Erfahrungsberichte von 2018 zum Download (pdf).

 

Weiterführende Links: