News

News

Der europäische Award für die wertvollsten Online-Inhalte für Kinder

29.05.2013

Bereits zum zweiten Mal schreibt das europäische Netzwerk INSAFE, im Auftrag der europäischen Kommission, den „Europäischen Award für die wertvollsten Online-Inhalte für Kinder“ aus.

Best Content for Kids European Award

Bereits zum zweiten Mal schreibt das europäische Netzwerk Insafe, im Auftrag der europäischen Kommission, den „Europäischen Award für die wertvollsten Online-Inhalte für Kinder“ aus. Bis 31.10.2013 konnte am Wettbewerb teilgenommen werden.

Die Einreichfrist ist vorbei – wir bedanken uns herzlich bei allen Einsender/innen! Die österreichischen Gewinner/innen je Kategorie werden Ende November 2013 benachrichtigt und hier veröffentlicht. Über die europäische Prämierung entscheidet eine internationale Jury – die Gewinner auf europäischer Ebene werde im Rahmen des Safer Internet Day ausgezeichnet.

Wanted: Kinderfreundliche Websites, Blogs, Videos, Apps, Games ...

Mitmachen durften Erwachsene und Kinder (alleine oder als Schulklasse) aus ganz Europa. Gesucht werden die besten Websites, Blogs, Videos, Apps, Games etc. für Kinder und Jugendliche. Eingereicht werden konnten sowohl neu gestaltete Online-Inhalte als auch bereits bestehende.

Preisvergabe in vier Kategorien und auf zwei Ebenen

Die Preise werden auf nationaler und europäischer Ebene in je vier Kategorien vergeben:

  • Erwachsene, die im Online-Bereich arbeiten (d.h. selbst Inhalte erstellen)
  • Erwachsene, die nicht im Online-Bereich tätig sind
  • Jugendliche (Einzelpersonen oder in Teams bis zu drei Personen)
  • Schulklassen/Jugendgruppen (nicht weniger als vier Personen)

Die von Erwachsenen eingereichten Inhalte müssen schwerpunktmäßig für Kinder zwischen 4-12 Jahren gestaltet sein. Jugendliche können auch Projekte für ihre eigene Altersgruppe (bis 18 Jahre) einreichen. Die Gewinner/innen der Kategorie 1 und 2 erhalten gratis Saferinternet.at-Workshops. Jugendliche und Kinder können iTunes- oder Amazon-Gutscheine im Wert von 100 Euro gewinnen.

Die besten nationalen Initiativen treten europaweit gegeneinander an. Die Top 3 jeder Kategorie werden am Safer Internet Day am 11. Februar 2014, im Rahmen einer Preisverleihung in Brüssel, ausgezeichnet.

Bis Ende Oktober 2013 konnten Projekte eingereicht werden

Der Wettbewerb lief bis 31.10.2013 und wird in Österreich von Saferinternet.at betreut, unterstützt durch das Jugendministerium (BMWFJ). Das Expert/innen-Netzwerk von POSCON (Positive Online Content and Services for Children in Europe), das die Kriterien für den Wettbewerb festgelegt hat, ist eine internationale Institution, die Organisationen aus ganz Europa zusammenbringt. Ziel dieser Vernetzung ist es, neue Ideen für die sichere Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen zu entwickeln.


Weiterführende Links: