News

News

Jugend & Internet – online mitdiskutieren!

19.02.2015

Jugendschutz, Copyright, Online-Diskriminierung: Die Bundesjugendvertretung (BJV) lädt insbesondere junge Menschen ein, sich zu Themen rund um Jugend & Internet einzubringen – jetzt mitmachen!

Gemeinsam mit der Bundesjugendvertretung (BJV) an Positionen zu Jugend & Internet arbeiten! Bild: Pixabay.com

Stichwort Jugend und Internet: ein allgegenwärtiges Thema, denn mittlerweile erreicht das Internet rund 94 Prozent der österreichischen Jugendlichen. Die Bundesjugendvertretung (BJV) beschäftigt sich seit Herbst 2014 gemeinsam mit Expert/innen intensiv mit den Themen „Jugendschutz/Diskriminierung im Internet/Meinungsfreiheit vs. Zensur, „Copyright“, „Datensicherheit“ sowie „Inklusion, Partizipation, Bildung“. Daraus ist der Entwurf für ein Positionspapier entstanden, das nun online zur Diskussion bereitgestellt wird. Die BJV lädt insbesondere junge Menschen herzlich ein, sich auf der Beteiligungsplattform einzubringen und die Inhalte des Positionspapiers zu diskutieren.


Die Diskussionsplattform steht allen Interessierten noch bis Montag, den 2. März 2015, offen!

Der gesamte Positions-Entwurf kann hier heruntergeladen werden (pdf, 640 KB).


Was passiert mit den Inputs?

Die „Projektgruppe Internet“ der BJV wird sich nach drei Wochen erneut treffen und die eingebrachten Inputs, Änderungsvorschläge oder Erweiterungen gesammelt diskutieren. Aus dieser abschließenden Diskussion entsteht dann die Endfassung des Positionspapiers, die vom Vorstand der Bundesjugendvertretung abgestimmt wird. Das beschlossene Papier „Jugend und Internet“ wird ab dem Frühjahr 2015 die Positionen und Forderungen der BJV zum Thema „Internet“ darstellen.


Weiterführende Links: