News

News

Make-IT-safe 2.0: Peer Experts geben nun ihr Wissen weiter

21.11.2016

Gemeinsam mit den Jugendlichen und ihren Trainer/innen werden im Projekt make-IT-safe 2.0 praxistaugliche Methoden zur Vermittlung von Medienkompetenz und Gewaltprävention im Netz für die außerschulische Jugendarbeit erarbeitet.

„make-IT-safe Peer Experts“: Jugendliche als Vorbilder für Gleichaltrige. Bild: make-IT-safe

Seit Mai 2016 läuft nun die zweite Phase des Peer-Projekt „make-IT-safe“, das von ECPAT ins Leben gerufen wurde und vom Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) gefördert wird. Mittels Peer-Education soll so ein Beitrag zur Gesundheitsförderung und Gewaltprävention in Österreich geleistet werden!


Bewusstseinsbildung in der außerschulischen Jugendarbeit

In 10 ausgewählten Pilot Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit in den Bundesländern Oberösterreich und der Steiermark werden die jugendlichen Peer Experts in den Bereichen Internetnutzung, Peer Education & Gewaltpräventation ausgebildet. Das Pilot-Projekt will so das Wissen und das Potenzial von Jugendlichen zwischen 14-19 Jahre nützen.

Julia, welche im Vorgängerprojekt zum Peer Expert ausgebildet wurde spricht im aktuellen Projektvideo über ihre Motivation dabei zu sein:


 
Sind Sie in einem Jugendzentrum oder einer ähnlichen Institution tätig und haben Lust bekommen bei dem Projekt dabei zu sein? Lassen Sie uns gemeinsam Jugendliche ausfindig machen, welche Interesse haben, sich innerhalb des „make-IT-safe“-Projekts zu einem Peer Expert ausbilden zu lassen. Matthias Jax (jax@oiat.at) von Saferinternet.at freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Weiterführende Links: