News

News

Media Literacy Award 2015 : Wettbewerb für europäische Schulen

14.04.2015

Jährlich schreibt die Plattform mediamanual.at den media literacy award ® [mla] für die besten und innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Jetzt einreichen und gewinnen!

Schulen aus ganz Europa sind herzlich zur Teilnahme am media literacy award [mla] 2015 eingeladen. Bild: mediamanual.at/BMBF

Auch dieses Jahr lädt die Plattform mediamanual.at des BMBF alle Schulen herzlich zur Teilnahme am media literacy award ® [mla] ein. Gesucht werden die besten und innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen.


Medienprojekte aller Art sind willkommen

Lehrende und Schüler/innen aller Schulstufen und Schularten in Europa sind dazu aufgerufen, eigene Projekte einzureichen. Der Aufruf ergeht insbesondere an Kinder und Jugendliche aus Integrationsklassen.

Die Beiträge können in den Kategorien Video, Radio, Printmedien & Comics oder Multimedia & Neue Medien eingebracht werden und prinzipiell alle Genres umfassen. Sie sollten möglichst innovativ, witzig, originell, spannend und/oder experimentell gestaltet sein.

Alle Einreichungen werden durch eine Jury bewertet und die besten Beiträge prämiert. Die Gewinner/innen werden im Rahmen des jährlichen Medienfestivals mla:connect nach Wien eingeladen und ausgezeichnet.

Einsendeschluss ist der 15. Juli 2015.


Über den media literacy award [mla]

Der Wettbewerb fördert den kreativen und kritischen Umgang mit Medien aller Art. Minidramen, dokumentarische sowie experimentelle Arbeiten, Websites, Games, Fotos, Features, Hörspiele, Weblogs und Podcasts sind ebenso willkommen wie Modelle kollaborativer Medienarbeit (z.B. Social Software). Seit dem Start der Initiative im Jahr 2001 beteiligen sich jährlich bis zu 500 Schulen am Wettbewerb.


Über die Plattform mediamanual.at

mediamanual.at ist die interaktive Plattform des Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF) für die aktive Medienarbeit an der Schule. Die Initiative bietet allen europäischen SchülerInnen und LehrerInnen die Möglichkeit, eigene Projekte zu präsentieren: Vor allem kurze Medienproduktionen zu Themen wie Politik, Kultur, Lifestyle, Musik sollen einer breiten Öffentlichkeit vorstellt werden. Ziel der Plattform ist es, eine bewusste, reflexive Mediennutzung zu fördern.


Weiterführende Links: