News

News

Memories: So können Sie Bilder in Snapchat dauerhaft speichern

11.08.2016

Das Ende der Vergänglichkeit: Bisher waren verschickte Bilder in Snapchat nur für kurze Zeit sichtbar – die neue Funktion Memories ermöglicht nun auch dauerhaftes Speichern. Wir geben Tipps, was Nutzer/innen beachten sollten.

Mit der neuen Funktion Memories können jetzt auch in Snapchat Bilder dauerhaft gespeichert werden. Bild: Snapchat von AdamPrzezdziek, lizenziert unter CC BY-SA 2.0

Die Foto-App Snapchat ist in erster Linie dafür bekannt, dass versendete Aufnahmen („Snaps“) nach kurzer Zeit nicht mehr für den/die Empfänger/in sichtbar sind. Dieses ursprüngliche Prinzip wird nun durch ein neues Update aufgeweicht: Mit der neuen Funktion „Snapchat Memories“ können Nutzer/innen ihre Lieblings-Snaps und -Stories übersichtlich und dauerhaft speichern – und bei Bedarf einfach wiederfinden. 

Wer das Snapchat-Archiv zum ersten Mal verwendet, muss zunächst speziellen Nutzungsbedingungen für Memories zustimmen. Einmal aktiviert, bleibt die Funktion im eigenen Snapchat-Account auch in Zukunft aktiv.



Was ist Snapchat Memories?

Vorbei sind die Zeiten, in denen Snaps nach dem Erstellen sofort verschickt oder in die Story – eine chronologische Sammlung von Bildern oder Videos, die für Freund/innen bis zu 24 Stunden sichtbar bleiben –gepostet werden mussten. Mit Memories können Snapchatter...

  • ... erstellte Bilder oder Kurzvideos abspeichern. Die gespeicherten Snaps können entweder später bearbeitet und verschickt oder über zahlreiche andere Dienste weiterteilen (z.B. Bluetooth, E-Mail, WhatsApp oder Facebook). Die Bilder in Memories können auch wie ein Fotoalbum durchgeblättert werden.

  • ... eigene Stories abspeichern oder mit anderen Stories kombinieren.

  • … vorhandene Aufnahmen aus der Handy-Galerie in eine Snapchat-Story posten oder an Freund/innen verschicken. Sind die Bilder älter als einen Tag, erhalten sie einen speziellen Rahmen mit Zeitstempel – so wissen andere,  dass der Snap schon älter ist.

  • … ihre gespeicherten Snaps durchsuchen – in der Suchfunktion von Memories können Nutzer/innen nach bestimmten Schlagworten, verwendeten Emojis oder sogar Motiven in den Snaps suchen.


Tipp:
Sie können festlegen, dass Ihre Stories automatisch in den Memories gespeichert werden: Einstellungen > Memorys > Story autoarchivieren


Wo finde ich Snapchat Memories?

Der Memories-Bereich ist innerhalb der App leicht zu finden – einfach am Startbildschirm nach oben wischen oder auf den kleinen Kreis unterhalb des Auslöse-Buttons tippen

 



Bleiben Inhalte für immer in Memories gespeichert?

In Memories archivierte Bilder und Stories können jederzeit einzeln wieder gelöscht werden. So funktioniert’s: Memories aufrufen > auf den Snap tippen und kurz halten> Mistkübel-Symbol

Snapchat legt von den Memories automatisch ein Backup in der Cloud an. Eigene Aufnahmen aus der Handygalerie werden dort aber erst dann gesichert, wenn man sie als Snap verschickt oder in eine Story postet

Tipp: Um Datenvolumen zu sparen, sollte das Backup nur bei WLAN-Verbindung durchgeführt werden: Einstellungen > Memorys > bei „Backup mit mobilen Daten“ das Häkchen entfernen


Wie viele Snaps und Stories gleichzeitig in den Memories abgespeichert werden können, ist derzeit noch nicht ganz klar – der Speicherplatz soll jedenfalls begrenzt sein. Es empfiehlt sich, von Zeit zu Zeit den Memories Cache zu leeren, um wieder Platz auf dem Smartphone zu schaffen: Einstellungen > Account Aktionen > Cache leeren > Memorys Cache leeren


Wie kann ich meine in Memories gespeicherten Snaps schützen?

Snaps und Stories, die nur für die eigenen Augen bestimmt sind, können Nutzer/innen in einen privaten Bereich innerhalb von Memories abspeichern. Dieser ist mit einem Passcode geschützt – um die privaten Snaps sehen zu können, benötigt man z.B. einen vorher festgelegten PIN-Code.

Der private Bereich ist vor allem dann praktisch, wenn man Freund/innen Snapchat-Erinnerungen zeigen möchte, ohne dass diese allzu private Inhalte zu Gesicht bekommen.

Achtung! Die Passcodes für den privaten Bereich können nicht wiederhergestellt werden! Wer seinen Passcode vergisst oder zu oft falsch eingibt, hat keinen Zugriff mehr auf gesperrte Memories-Inhalte.

Tipp: Aktivieren Sie die Option, dass gespeicherte Snaps und Stories automatisch im privaten Bereich abgelegt werden. So funktioniert’s: Einstellungen > Memorys > Automatisch in Privaten Bereich speichern

Kann ich die Snaps von anderen in meinen Memories speichern?

Klare Antwort: Nein. Die Memories-Funktion ist nur für die eigenen Snaps oder Stories gedacht – die Aufnahmen von anderen Snapchattern können dort nicht abgespeichert werden.

Aber Vorsicht: Es gibt trotzdem zahlreiche Möglichkeiten, die schnell vergänglichen Snaps für die Nachwelt festzuhalten! So können die Empfänger/innen etwa einen Screenshot anfertigen oder Snaps mithilfe von speziellen Apps abspeichern – auch wenn derartige Drittanbieter-Anwendungen laut Nutzungsbedingungen nicht erlaubt sind.


Weiterführende Links: