News

News

Neuer Privatsphäre-Leitfaden: Sicher unterwegs in YouNow!

06.05.2015

Das Streaming-Portal „YouNow“ liegt bei Jugendlichen voll im Trend – und ist laut Datenschützer/innen nicht ganz unbedenklich. Wir haben uns die Privatsphäre-Einstellungen genauer angeschaut und in einem Leitfaden zusammengefasst.

Saferinternet.at: Neuer Privatsphäre-Leitfaden für die Streaming-Plattform YouNow

Der neue Leitfaden gibt einen Überblick über die wichtigsten Privatsphäre-Einstellungen für die Streaming-Plattform YouNow. Bild: Saferinternet.at


YouNow – Was ist das?

YouNow ist eine Video- und Broadcasting-Plattform, auf der Nutzer/innen entweder selbst mit dem Handy, Tablet oder Computer eigene Aktivitäten live in Bild und Ton broadcasten oder anderen Nutzer/innen beim Streamen zusehen können. Wer mit den Broadcastern und Broadcasterinnen interagieren möchte, kann ihnen in Echtzeit in einem Chatfenster Fragen stellen oder den Stream kommentieren.

Einen eigenen Stream zu starten ist denkbar einfach: Nutzer/innen müssen sich dafür nur mit einem Facebook-, Google+- oder Twitter-Konto bei YouNow anmelden und können sofort mit der Live-Übertragung starten. Wer nur zuschauen möchte, kann sich auch ohne eigenes Konto einfach einklinken.


Hype bei Jugendlichen

YouNow startete bereits 2011 in den USA: Ursprünglich wollte die Plattform etablierten Musiker/innen und anderen Künstler/innen auf YouTube die Übertragung in Echtzeit ermöglichen. Seit letztem Jahr steht YouNow allen Nutzer/innen offen – vor Kurzem ist der Hype auch in Österreich angekommen.

Vor allem Jugendliche nutzen hierzulande den Dienst zur Selbstdarstellung und streamen live aus ihrem Klassen- oder Kinderzimmer. Dies sorgt natürlich für Kritik: Eltern und Jugendschützer/innen befürchten, dass YouNow auch unerwünschten Zuschauer/innen mit zweifelhaften Intentionen Tür und Tor öffnet.


Privatsphäre auf YouNow – geht das überhaupt?

Sinn und Zweck von YouNow ist natürlich in erster Linie, sich selbst einer möglichst breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Generell gilt aber: Auch auf YouNow sollte sehr sorgsam und reflektiert mit persönlichen Informationen umgegangen werden. So sollten Nutzer/innen weder in ihrem Profil noch im Live-Stream ihren echten Namen, ihren Wohnort oder die von ihnen besuchte Schule preisgeben. Die gute Nachricht: Auch YouNow bietet einige Möglichkeiten, um die Privatsphäre von Konten besser zu schützen.


In fünf Kapiteln zu mehr Sicherheit auf YouNow

Im Saferinternet.at-Leitfaden (pdf, 3.8 MB) wird Schritt für Schritt erklärt, welche Privatsphäre-Einstellungen auf YouNow vorgenommen werden können.

Nach einer kurzen Einführung in die Broadcasting-Plattform gibt der Leitfaden einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz der eigenen Identität, z.B. das Festlegen eines Nicknames, das Verbergen des eigenen Wohnortes oder auch das Blockieren von Personen, die einen belästigen.

Unsere neuer Privatsphäre-Leitfaden „Sicher unterwegs in YouNow“ (pdf, 3.8 MB) mit detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Tipps kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.


Weiterführende Links: