Safer Internet Day

Safer Internet Day

Am 11. Februar 2014 fand bereits zum elften Mal der internationale Safer Internet Day statt. Der Schwerpunkt lag diesmal auf einem „besseren“ Internet für Kinder und Jugendliche, ganz nach dem Motto: „Gemeinsam für ein besseres Internet!“

Der jährliche Aktionstag wird von der europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet Programms organisiert. Über 100 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären. International organisiert das europäische Netzwerk Insafe den Safer Internet Day.

Alle Infos auf internationaler Ebene unter: www.saferinternetday.org

Der offizielle Spot zum Safer Internet Day 2014



Safer Internet-Aktions-Monat 2014

Saferinternet.at nahm auch 2014 den Safer Internet Day wieder zum Anlass, um mit Unterstützung des BMUKK den gesamten Februar 2014 zum Safer Internet-Aktions-Monat auszurufen.

Auch in diesem Jahr war der Safer Internet-Aktions-Monat Februar wieder ein großer Erfolg! Mehr als 180 Schulen aus ganz Österreich haben sich mit tollen Projekten beteiligt und sich dabei intensiv mit der sicheren Internet- und Handynutzung auseinandergesetzt.
Die Kreativität und Qualität der durchgeführten Projekte sowie das große Engagement der Schüler/innen und Lehrenden waren auch 2014 wieder beeindruckend. Und auch die Bandbreite der Aktivitäten wird von Jahr zu Jahr vielfältiger: Von Workshops und Thementagen über Videos und Podcasts, Plakaten und Websites, bis hin zu Comics, Fotostories und Sketches – alles war heuer dabei.
Eine Auswahl an Projekten finden Sie hier. Tolle Fotos zu den durchgeführten Aktivitäten finden Sie in der Fotogalerie zum Aktions-Monat

Die österreichweiten Aktivitäten von Saferinternet.at und Partnerorganisationen

  • Pressegespräch „Safer Internet Day 2014“ am 06.02.2014 in Wien: Präsentation aktueller Studienergebnisse und Initiativen.
  • A1 Telekom Austria: Der Saferinternet.at-Hauptsponsor A1 unterstützt auch 2014 wieder den Safer Internet Day und bietet am „A1 Internet für Alle“-Campus im Rahmen der Sicherheitswochen den ganzen Februar lang spezielle Workshops für Kinder und Jugendliche rund um das Thema sichere Internetnutzung an. Ganz nach dem Motto „Internet für alle - aber sicher!“ erfahren Kinder und Jugendliche, wie sie sich sicher durch das Netz bewegen können. Sie können ihren persönlichen "Social Media-Check" machen oder sich bis zum 11.02.2014 an der Produktion eines "Security-Movie" beteiligen. Auch ein "InternetSurfSchein" kann im Rahmen von vier Workshops absolviert werden. Für Eltern gibt es kostenlose Infoabende zum Thema "Mein Kind im Netz", bei denen u.a. auf folgende Fragen eingegangen wird: Wie kann ich mein Kind bei der kompetenten Internetnutzung unterstützen? Wie bespreche ich mögliche Risiken? Welche speziellen Kinderseiten gibt es? Auch die Workshops für Erwachsene und Senior/innen stehen ganz im Zeichen von "Sicherheit im Netz". Weitere Infos und die Anmeldung unter www.a1internetfüralle.at.
  • W24: Der Wiener Stadtfernsehsender W24 plant anlässlich des Safer Internet Days 2014 die Gestaltung eines Spots zum Thema „Umgang mit angsterregenden Videos“ mit einer Schulklasse der NMS Hermann-Brochgasse 2. Die Spots werden im Rahmen eines Schülerinnen-Workshops erstellt und am Safer Internet Day, am 11.02.2014 auf W24 ausgestrahlt und sind anschließend auch im Internet abrufbar.
  • PRO MENTE OÖ: Das Daphne EU-Projekt “Impact of Relationship”, kurz I.O.R., von PRO MENTE OÖ beschäftigt sich mit dem richtigen Umgang mit sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Google + und Co. und will junge Menschen von 10 – 17 Jahren auf die Gefahren und Risiken in sozialen Netzwerken aufmerksam machen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • aha – Tipps & Infos für junge Leute: In den aha-Jugendinfozentren in Bregenz, Bludenz und Dornbirn wird anlässlich des Safer Internet Day 2014 der "Facebook- & Handy-Check" durchgeführt. Das Motto dabei lautet "Check dein Profil - bevor es andere tun". Komm vorbei und hol dir Tipps, wie du deine Sicherheitseinstellungen auf Facebook richtig einstellst, worauf ist beim Herunterladen von Apps zu achten und vieles mehr. Weitere Infos hier
  • Der Verein „Theater für alle“ hat ein speziell für Berufsschulen und Lehrlinge das Konzept „Entdecke dich selbst“ entwickelt und bietet im Rahmen dieses Projektes Workshops für Lehrlinge im eigenen Lehrlingstheater an. Am 20.-27. Jänner wird z.B. in der Berufsschule für Bürokaufleute in 1150 Wien ein Workshop zum Thema Cybermobbing durchgeführt. Dabei werden die erarbeiteten Szenen von den SchülerInnen per Handyvideo dokumentiert und analysiert. Weitere Infos dazu hier.
  • LOGO JUGEND.INFO Steiermark: Am Vormittag erfahren Jugendliche bei zwei Vorträgen Wissenswertes rund um das Thema "Sicher im Netz". Am Nachmittag informieren zwei Experten von A-SIT (www.a-sit.at) bei der INFOviertelstunde Eltern und Multiplikator/innen zum Thema "APPs". Auch ein Vernetzungstreffen ist geplant. Weitere Infos hier.
  • Jugendservice Oberösterreich: In allen 14 JugendService-Regionalstellen wird der Facebook-Check angeboten. Außerdem wird es anlässlich des Safer Internet Days 2014 am Linzer Hauptbahnhof ein Infostand geben, bei dem Jugendliche ihre Facebook-Einstellungen checken lassen können. Weitere Infos finden Sie hier.
  • InfoEck Tirol: Auch in diesem Jahr laden die drei Tiroler Jugendinfos Innsbruck, Imst und Wörgl zum "Facebook-Check" inklusive nützlicher Tipps und Infos rund um das Thema "Sichere Internetnutzung" ein. Weitere Infos hier.
  • Büro für nachhaltige Kompetenz (B-NK): Vorstellung der Studienergebnisse des FEMtech-Forschungsprojekts imaGE 2.0 über die Selbstdarstellung von weiblichen und männlichen Jugendlichen in digitalen Medien.
  • 4everyoung.at: Der 04., 05. und 18. Februar stehen bei 4everyoung.at ganz unter dem Safer Internet Day-Motto „Gemeinsam für ein besseres Internet!“. An verschiedenen Stationen erfährst du Wissenswertes rund um die Themen sicherer Umgang mit Smartphones und Tablets, Soziale Netzwerke, Passwortschutz, Kostenfallen im Internet, Computerspiele, Cyber-Mobbing, Urheberrechte uvm. Auch in Sachen Webdesign und Programmieren kannst du dich einschulen lassen („KompjutaDesign“-Werkstatt). Weitere Infos hier.
  • Bei der Akzente Jugendinfo Salzburg dreht sich anlässlich des Safer Internet Days 2014 alles rund um das Thema "Datensicherheit im Netz". Nimm auch du an der Online-Umfrage teil und sag uns, was du über Privatsphäre im Internet denkst! Weitere Infos hier.
  • T-Mobile Austria nimmt mit dem Projekt "Kinderschutz@T-Mobile" am Safer Internet Day 2014 teil und setzt dabei verschiedene Aktionen zum Thema sichere Internetnutzung für Kinder um. Weitere Infos hier.
  • Cyberhelp Salzburg begibt sich am Safer Internet Day auf Salzburgs Straßen und befragt junge Leuten zum Thema "Facebook-Status" mit der Frage "Würden Sie das auf Facebook posten?". Weitere Infos hier
  • Die MobileSign GmbH bietet Informationen zur Einführung der Handy-Signatur in die Wirtschaft, denn durch die Verwendung der Handy-Signatur auf Webportalen kann die Sicherheits- und Dienstleistungsqualität derer maßgeblich verbessert werden. Weitere Infos hier.
  • Der Österreichische Werberat tritt für eine verantwortungsbewusste Werbeplatzierung im Internet ein: Am 11.Februar präsentiert der ÖWR eine Informationsoffensive zum Thema „Werbung auf illegalen Online-Seiten.“ Vielen Werbekunden, auch Firmen der Markenartikelindustrie, ist nicht bewusst, dass ihre Werbung in bedenklichen Umfeldern im Internet geschalten wird und sie somit ungewollt rechtsverletzende Handlungen finanzieren. Weitere Infos hier.
  • Die Österreichische Computergesellschaft (OCG) wird in Kooperation mit SBA Research an zwei Wiener Schulen spannende Workshops zu den Themen Social Media und Internet-Sicherheit durchführen und dabei mehr als 110 Schülerinnen und Schülern nützliche Infos und Tipps zum sicheren Umgang mit digitalen Medien geben.
  • Der Wiener Bildungsserver bietet in Zusammenarbeit mit IKARUS Security Software GmbH am 17.02.2014 einen Workshop zum Thema "Wifi Overflow - Risiken und Gefahren in Schul- und Heimnetzwerken" an. Zum einen wird im Workshop dargestellt, was es mit der „Kostenfalle Smartphone“ auf sich hat und zum anderen wird auf mangelhaft gesicherte Netzwerke zu Hause, in der Schule oder in der Öffentlichkeit aufmerksam gemacht. Weitere Infos hier.
  • Anlässlich des Safer Internet Days veranstaltet wienXtra-kinderinfo am 18.02.2014 einen kostenlosen Vortrag für Eltern zum Thema sichere Internet- und Handynutzung. Dabei werden zwei Expertinnen von Saferinternet.at unter anderem auf folgende Fragen eingehen: Was machen Kinder im Internet? Wie könnt ihr als Eltern eure Kinder bei der sicheren Nutzung von Internet und Handy unterstützen? Wo gibt es Hilfe bei Cyber-Mobbing? Weitere Infos hier.
  • Auch das Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien nimmt aktiv am Safer Internet Day teil und produziert ein Kurzvideo zum Thema Nacktfotos im Internet.

Aktivitäten im Aktions-Monat 2014 an Österreichs Schulen

Ob Projekte zu den Themen „Sicherheit am Handy“ oder „Sicher Surfen auf Facebook“, Plakataktionen, Stationenbetriebe oder die Gestaltung von Videos, der Kreativität waren bei der Umsetzung Ihres Safer Internet-Projekts" keine Grenzen gesetzt.

An vielen Schulen Österreichs liefen tolle Projekte rund um das Thema sichere Internet- und Handynutzung. 

Auswahl an Schulprojekten in ganz Österreich

  • Das Zweisprachige BG Oberwart veranstaltet eine E-Learning Nacht, bei der Safer Internet ein zentrales Thema sein wird. Die SchülerInnen und Eltern sollen dabei an verschiedenen Stationen auf die Wichtigkeit des Internets im Alltag aufmerksam gemacht werden.
  • VS Liebenfels: Das Thema sichere Internetnutzung spielt bereits in der Volksschule eine wesentliche Rolle, daher werden sich die 3. und 4. Klasse der VS Liebenfels mit den Themen sichere Passwörter, Creative Commons und sicheres Surfen beschäftigen.
  • ERG Donaustadt: Der thematische Schwerpunkt der Schutzimpfung im ERG Donaustadt liegt in diesem Jahr auf "Horrorvideos im Internet". Im Deutschunterricht wird dazu das Projekt "Horror - Love - Storys" durchgeführt, bei dem die Kinder eine schlimme Geschichte in eine lustige, schöne Geschichte umwandeln sollen. Ziel ist es, diesen Filmen den Schrecken zu nehmen und sie in lustige Videos umzuwandeln.
  • SMS Mondsee: Am 11.und 12.2.2014 werden die Schülerinnen und Schüler der Schwerpunktgruppe Informatik die MitschülerInnen der 3. Klasse in Form von Kurzreferaten und PPT-Präsentationen über Gefahren im Internet informieren und ihnen nützliche Tipps geben, wie man sich besser schützen kann. Weiters ist die Gestaltung einer Infowebsite geplant.
  • GRG 3 Wien: Die Schüler/innen des GRG3 Wien erstellen ein Quiz über "Handynutzung" und entwickeln daraus eine Lern-App, die anschließend ins Internet gestellt wird.
  • Die Schüler/innen der BHAK/BHAS Bruck/Leitha gestalten Webseiten zum Thema Safer Internet, die als Informationsquelle für alle Klassen dienen sollen.
  • NMS Wullersdorf: Im Informatikunterricht werden Informationswebseiten zum Thema "Safer Internet" für die Schulhompage www.nms-wullersdorf.at erstellt. Die Schüler/innen haben auch bereits tolle Clips zu verschiedenen Themen gestaltet. Das Gesamtvideo finden Sie hier.
  • Das BG/BRG Schwechat nimmt den Safer Internet Day 2014 zum Anlass, um alle acht 1. Klassen über die Thematik sicherere Internetnutzung aufzuklären, in dem jeweils ein einstündiger Workshop pro Klasse durchgeführt wird. Auch die Eltern sollen durch einen Infoabend miteinbezogen werden.
  • In den Klassen 5G und 6R des BG/BRG Linz Ramsauerstraße wird ein externer Workshop durch die Universität Wien zum sicherern Umgang mit neuen Medien durchgeführt. Das verwendete Softwareprodukt wird danach zum Selbststudium an alle SchülerInnen vergeben.
  • Das BORG Güssing veranstaltet einen Aktionstag mit den Themenschwerpunkten Facebook, soziale Medien, What's App und Einstellungen und Umgang mit Daten im Netz.
  • Die 1. und 2. Klassen der NMS St. Veit/Glan widmen sich der Erarbeitung von Regeln für den sicheren Umgang im Netz.
  • Die 1. Klasse der NMS Feldkirchen wird sich im Gegenstand "Soziales Lernen" mit dem verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet beschäftigen.
  • Das BRG 18 beschäftigt sich im Februar verstärkt mit dem Thema Cybermobbing und dabei sollen besonders die 3. Klassen miteingebunden werden.
  • Das BG/BRG Lienz organisiert ein Projekt zum Thema "Sicherer Umgang mit dem Smartphone".
  • Die Schüler/innen der NTS 4 werden im Rahmen der verbindlichen Übung EDV verschiedene Aktivitäten zum sinnvollen Umgang mit neuen Medien durchführen. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf Probleme im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter gelegt werden.
  • Im GRG3 Kundmanngasse findet am 30.01.2014 der Tag der Zivilcourage statt, bei dem auch eine Saferinternet.at-Referentin einen Vortrag zum Thema sichere Internet- und Handynutzung halten wird. Weitere Infos hier.
  • Bereits zum vierten Mal beteiligen sich auch die Salzburger Cluster/ eLSA und KidZ-Schulen in Zusammenarbeit mit den Salzburger Nachrichten wieder aktiv am Safer Internet Day mit einer Veranstaltung am 03.02.2014 zum Thema "„Digital Natives – Digital Naïves“ - Wie Jugendliche mit ihren Daten in der Internet-Öffentlichkeit umgehen. Jakob Steinschaden, Journalist, Blogger und Autor der Bücher „Phänomen Facebook“ und „Digitaler Frühling“ wird dazu einen Vortrag für Schüler/innen halten und anschließend auch auf offene Fragen eingehen. Weitere Infos hier.
  • Im BRG APP Innsbruck werden in der Oberstufe "Saferinternet-Buddies" ausgebildet, die am Safer Internet Day 2014 Infoveranstaltungen halten und nützliche Tipps und Infos zum Thema sichere Internetnutzung geben werden. Für interessierte Eltern wird ebenfalls eine Veranstaltung angeboten.
  • Die PH Salzburg organisiert anlässlich des Safer Internet Days eine Ausstellung mit über 60 selbst entworfenen Plakaten mit großen QR-Codes, die zu interessanten Internetseiten, Texten und Videos zu den Themen Sexting und Snipchat, Technische Infos, internationale Studien, rechtliche Aspekte und Unterrichtsbeispielen führen. Sie sollen den Nutzer/innen nützliche Ratschläge, Hinweise und Warnungen im Hinblick auf die Verwendung von Smartphones im Unterricht geben.
  • Die Tourismusschulen Bad Hofgastein beschäftigen sich mit dem sicheren Umgang mit Apps und erstelllen gemeinsam Verhaltensregeln im Internet.
  • Die NNMS Weiz II betätigt sich musikalisch und kreiert einen selbstgetexteten Rap und präsentiert ihn auf verschiedenen Plätzen in Weiz. Außerdem wird eine Passantenbefragung durchgeführt und Infostände werden angeboten.
  • Die NNÖMS für Wirtschaft und Technik beschäftigt sich im Informatikunterricht mit den Vor- und Nachteilen von sozialen Netzwerken.
  • Das Gymnasium Neusiedl am See beschäftigt sich mit den Themen Netzangriff und Verwendung von persönlichen Daten durch Firmen. Weiters werden Handytagebücher erstellt, Plakate gestaltet und Regeln für Umgang mit dem Handy in der Klasse erarbeitet.
  • Die NMS Neudörfl verwendet diverse Saferinternet.at-Broschüren, um gemeinsam verschiedene Aspekte rund um das Thema sichere Internet- und Handynutzung zu besprechen. Die Schüler/innen haben außerdem die Möglichkeit einen "Safer Internet-Surfschein" zu erwerben sowie Fotostories, Kurzfilme oder Raps zu kreieren.
  • An der NNÖ Informatik-Mittelschule steht ein ganzer Tag im Zeichen von "Safer Internet", an dem in jeder Unterrichtsstunde und jedem Gegenstand auf die sichere Nutzung neuer Medien eingegangen wird.
  • Das BORG Linz Expositur Hagenberg nimmt am Sparkling-Science Projekt Netkompass teil, eine Peer-to-Peer Informationsplattform zu Privatsphäre und Datenschutz im Social Web. Weitere Infos hier.
  • Das BR/BRG Villach Peraustraße führt ein Unterrichtsprojekt zum Thema sicherer Umgang mit persönlichen Informationen im Internet durch.
  • Der 3. Jahrgang der BHAK/BHAS Hartberg beschäftigt sich mit Internetquellen und Internet-Betrügereien, während der 1. Jahrgang allgemein auf das Thema sicheres Internet eingeht.
  • Die Schüler/innen der NMSI 15 behandeln die Themen Sicherheit am Handy und Datensicherheit und versuchen eine Antwort auf die Frage "Wie bewege ich mich sicher im Internet?" zu finden.
  • Das Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe der Caritas der Diözese St. Pölten führt ein Filmprojekt zu den Themen Cybermobbing, Identitätsklau und Hacking durch. Auch eine Spielesammlung zu den eben genannten Themen ist in Planung.
  • Die Schüler/innen des Infotec-Zweigs des BORG für Informationstechnologie Monsberg sind als Notebook-Klasse täglich mit den Gefahren des Internets konfrontiert und haben sich dadurch rasch zu "Spezialisten" auf diesem Gebiet entwickelt. Anlässlich des Safer Internet Days bieten die Schüler/innen des BORG daher verschiedene Workshops für die Schüler/innen der dritten und vierten Klassen der NMS an, um sie über die Gefahren und die Möglichkeiten des Internets zu informieren. Diese Workshops dauern jeweils eine Unterrichtsstunde und werden von den Schüler/innen eigenständig vorbereitet.
  • Die NMS St. Georgen/W. setzt den Schwerpunkt auf das Thema "Meine Spuren im Netz" und gestaltet dazu Plakate, Präsentationen und eventuell auch ein kleines Video.
  • Die Klasse 2Eb der Berufsschule für Bürokaufleute hat sich bereits im Herbst mit der Problematik von Cyber-Mobbing befasst und dazu Plakate gestaltet. Jetzt sollen die Bilder in einen Kurzfilm verarbeitet werden.
  • Die PTS Kematen beschäftigt sich anlässlich des Safer Internet Days 2014 mit den Themen Handysignatur, Finanzonline und Telebanking.
  • Die Schüler/innen des SZE Eybnerstraße planen Aktivitäten zu den Schwerpunktthemen Online-Communities und Cyber-Mobbing. Das Projekt wird sich über eine Woche (3 UE) erstrecken und verschiedene Quiz und Übungen beinhalten.
  • Das BRG Kepler veranstaltet anlässlich des Safer Internet Days einen Informationsabend am 11.02.2014 mit Workshops und Vorträgen zu Safer Internet-Themen und einem Info-Forum, bei dem diverse Organisationen, Vereine und Initiativen ihre Arbeit vorstellen und Hilfestellungen bieten können. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit weiteren Schulen aus der Umgebung von Graz organisiert und richten sich an alle Grazerinnen und Grazer, insbesondere an den Bezirk Lend. Weitere Infos hier.
  • Die Informatiklehrer/innen der HS Aspach haben für den Safer Internet Day eine PowToon Animation zu den Themen Cyber-Mobbing, Internet-Betrug, Internetabzocke und Privatsphäre im Internet erstellt. Diese werden am Safer Internet Day allen Schülerinnen und Schülern in der Aula präsentiert. Zusätzlich werden Sequenzen aus Sheeplive gezeigt. Die Themen werden anschließend im Unterricht nachbesprochen.
  • Die Hauptschule Kirchberg in Tirol plant Aktivitäten mit den 3. und 4. Klassen zu den Themen sichere Verwendung vom Handy, Umgang mit Apps sowie Gefahren und Vorteile des Internets. Es wird ein Informationstag mit einen Vortrag geben. Zusätzlich wird eine Schüler/innen-Umfrage durchgeführt sowie ein Info-Tafeln gestaltet.
  • Die Österreichische Schule Peter Mahringer in Shkoder (Albanien) veranstaltet einen Wettbewerb zur Erstellung einer Webseite zum Thema Safer Internet in Albanischer Sprache. Sie soll als Informationsseite für Eltern und Schüler/innen der Unterstufe dienen. Am Tag der offenen Tür werden Plakate gestaltet und die Gewinner-Website wird präsentiert.

Anlässlich des Safer-Internet-Aktions-Monats 2014 nutzten auch viele Schulen Österreichs das Veranstaltungsangebot von Saferinternet.at und buchten Referent/innen, die Workshops und Vorträge rund um das Thema sichere Internet- und Handynutzung durchführen. Besonders beliebt war die Saferinternet.at-Schutzimpfung, ein effektives Veranstaltungspaket, bei dem Schüler/innen, Lehrende und Eltern zum Thema sicherer Umgang mit digitalen Medien geschult werden.
An folgenden Schulen wurde eine Saferinternet.at-Veranstaltung durchgeführt:

  • PHS Mary Ward
  • NMS Stubenberg
  • HLW Fohnsdorf.
  • WMS Kandlgasse
  • SMS Matzen - Raggendorf
  • BG/BRG Oberschützen
  • Brucknergymnasium Wels
  • Kreativ- und Informatikhauptschule 1 Gmünd
  • Jakob Thoma NNöMs
  • NMS Gnas
  • NMS Obernberg
  • NNÖMS Lilienfeld
  • BHAS Jennersdorf
  • NMS Greifenburg
  • BG/BRG Perchtoldsdorf

Nützliche Links und Downloads