Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

COVID-19 Information

Saferinternet.at-Workshops können stattfinden

Auf Basis der Empfehlungen des Hygienehandbuchs zu COVID-19 des BMBWF zum Schutz in elementarpädagogischen Einrichtungen und Schulen ist es ab sofort wieder möglich – unter Einhaltung bestimmter Hygienemaßnahmen – Workshops und Vorträge durch externe Saferinternet.at-ReferentInnen in der Schule abzuhalten.

Aus aktueller Sicht bedeutet das, dass auch Saferinternet.at-Workshops ab sofort wieder in der Schule möglich sind!


Die wichtigsten Hygienemaßnahmen für einen Saferinternet.at-Workshop

  • Abstand halten.
    Alle TeilnehmerInnen eines Workshops haben auf eine dauerhafte Distanz von mindestens einem Meter zwischen ihnen und einer anderen Person zu achten.
  • Hände waschen.
    Das gründliche Händewaschen gilt für alle TeilnehmerInnen der Veranstaltung – nicht nur nach Betreten der Einrichtung, sondern gegebenenfalls auch zwischendurch.
  • Auf Atemhygiene achten.
    Alle TeilnehmerInnen achten darauf, sich beim Husten oder Niesen den Mund und die Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Papiertaschentuch zu bedecken. Das Taschentuch muss im Anschluss direkt entsorgt werden.
  • Klassenzimmer lüften.
    Das Klassenzimmer muss vor und nach jedem Workshop für eine Dauer von mindestens fünf Minuten gelüftet werden.
  • Gemeinsame Verwendung von Gegenständen vermeiden.
    Auch im Rahmen der Saferinternet.at-Workshops wird das gemeinsame Arbeiten und Spielen mit Gegenständen vermieden.
  • Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist freiwillig.
    Sollte es in Ihrer Einrichtung dazu gesonderte Regeln geben, bitten wir Sie, diese vorab an die Trainerin bzw. den Trainer zu kommunizieren. Es spricht natürlich nichts gegen ein freiwilliges Tragen des MNS.
  • Auf Raumgröße achten.
    Achten Sie darauf, dass der Raum, in dem der Workshop stattfindet, groß genug ist, um den empfohlenen Abstand zwischen den TrainerInnen und TeilnehmerInnen zu jeder Zeit einhalten zu können. Gegebenenfalls können die Workshops auch im Freien abgehalten werden.
  • Körperliche Symptome ernst nehmen.
    Sowohl TrainerInnen als auch Workshop-TeilnehmerInnen sind dazu verpflichtet, Symptome die auf eine Erkrankung durch COVID-19 hinweisen, ernst zu nehmen und zu melden. Die Trainerin bzw. der Trainerin organisiert unverzüglich einen Ersatz oder Verschiebung. Erkrankte SchülerInnen dürfen ebenfalls nicht an dem Workshop teilnehmen. 

Saferinternet.at-Workshops auch online möglich!

Saferinternet.at bietet ab sofort auch Online-Workshops und Vorträge rund um das Thema „Sichere Internet- und Handynutzung“ für alle Zielgruppen an.

Für die 7. + 8. Schulstufe wurden außerdem zwei neue Module zu den Themen "Online-Kommunikation: Miteinander online" und "Fake-News: Lasst euch nicht faken!" entwickelt. Weitere Infos dazu hier.

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage!

Hinweis

Sollte ein für den Herbst gebuchter Saferinternet.at-Workshop aufgrund aktuell geltender Bestimmungen zu COVID-19 abgesagt werden müssen, bemühen wir uns, Ihren Workshop auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben.