Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Was ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

  • WhatsApp wurde in der Vergangenheit immer wieder für mangelnden Datenschutz kritisiert. Da den Nutzer/innen digitale Sicherheit immer wichtiger wird, werden seit 2016 alle Daten, die über WhatsApp versendet werden, mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung versehen. Das bedeutet, dass niemand – nicht einmal WhatsApp – Zugriff auf deine versendeten Inhalte hat.
  • Die gesamte Kommunikation über WhatsApp (Nachrichten, Bilder, Audiodateien, Videos, Anrufe, Gruppenchats usw.) wird verschlüsselt.
  • Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung funktioniert, indem jede einzelne Nachricht mit einem individuellen kryptografischen, elektronischen Schloss versehen wird. Nur die Empfänger/innen dieser Nachricht haben den Schlüssel zu diesem Schloss. Jede Nachricht hat ein eigenes, einzigartiges Schloss.
  • Jede/r WhatsApp-Nutzer/in hat einen einzigartigen WhatsApp-Schlüssel (wie Fingerabdruck) mit dem eine/e Nutzer/in beweist, dass er/sie auch wirklich der/diejenige ist, an den/die die Nachricht geschickt wurde. Dieser Schlüssel kann sich z. B. bei einem Handywechsel ändern.

Info

Das Verschlüsseln und Entsperren der Nachrichten funktioniert automatisch im Hintergrund. Du musst keine Einstellungen ändern, um deine Nachrichten zu schützen.

Tipp

Gehe trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vorsichtig mit persönlichen Informationen und Daten um! Verschicke über WhatsApp keine Bankdaten, Passwörter, Wohnadressen,
Kreditkartendaten, freizügige Fotos usw. Man kann nie wissen, ob der/die Empfänger/in diese Inhalte weitersendet.