Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Datenschutz

Sich völlig anonym durch den Alltag zu bewegen, ist heutzutage unmöglich. Auch im Internet gilt: Einen hundertprozentigen Datenschutz gibt es nicht! Jeder Einstieg ins Web hinterlässt – beabsichtigt oder unbeabsichtigt – Spuren. Leider gibt es viele Versuche, diese Spuren zu lesen und auch illegal zu nutzen. Für einen großen Teil der verfügbaren Daten über uns sind wir aber selbst verantwortlich, weil wir oft sehr leichtfertig mit Angaben zur eigenen Person umgehen.


News

Hier finden Sie die aktuellsten Nachrichten zum Thema Datenschutz.

News

News

Beispiel für ein Meme

Mit Memes gegen den Schulfrust

Textunterlegte Bilder, um sich über Lehrpersonen auszulassen? Humorvoll, manchmal aber auch übergriffig und verletzend. Wieviel müssen Lehrende über sich ergehen lassen?

News

Dossier: Datenspuren im Netz

Egal ob Smartphone in der Hosentasche, PC in den eigenen vier Wänden oder smarte Uhr am Handgelenk: Jeden Tag hinterlassen wir unzählige Datenspuren im Internet – und das oft sogar freiwillig.

News

Oktober ist Europäischer Monat der Cyber-Sicherheit!

Auch diesen Oktober nimmt Österreich wieder an der EU-weiten Kampagne European Cyber Security Month (ECSM) teil. Im Fokus steht dabei die Bewusstseinsbildung für Risiken im Netz.

News

Die neuen Privatsphäre-Leitfäden sind da!

Neu ist immer besser? Bei unseren Privatsphäre-Leitfäden trifft das auf jeden Fall zu! Probieren Sie's aus und optimieren Sie Ihre Einstellungen auf WhatsApp und Co.

News

Neuer Onlinekurs für Lehrende!

Das Internet in meinem Unterricht? Aber sicher! Nach einem erfolgreichen Start geht der SIMOOC nun in die zweite Runde. Jetzt kostenlos anmelden und für die eigene Arbeit profitieren!

Hier geht es zu allen News von Saferinternet.at!


FAQs

Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Datenschutz.

Datenschutz

Passwörter

Öffentliche Computer/WLAN-Netzwerke

Datenspuren


Materialien

Hier finden Sie die neuesten Broschüren, Flyer und Co. passend zum Thema Datenschutz.

 ISPA_Digitaler_Nachlass.pdf

ISPA: Digitaler Nachlass

Als digitaler Nachlass werden jene Daten bezeichnet, die unabhängig vom Tod einer Benutzerin oder eines Benutzers im Internet weiter bestehen. Zahlreiche Onlinedienste haben bereits standardisierte Prozedere für den Fall des Ablebens einer Nutzerin oder eines Nutzers eingeführt. Der Leitfaden ‚Digitaler Nachlass‘ stellt die verschiedenen Vor- und Nachsorgemöglichkeiten vor.

Veröffentlichung: Oktober 2017

 Schulmaterial_Schutz_der_Privatsphaere_im_Internet.pdf

Unterrichtsmaterial: Schutz der Privatsphäre

Unterrichtsmaterial für Lehrende zum Thema Schutz der Privatsphäre bzw. Datenschutz im Internet.

Veröffentlichung: Mai 2011

Hier finden Sie alle weiteren Materialien zum Thema Datenschutz.


Tipps

Die Privatsphäre ist ein kostbares und schützenswertes Gut!
Die 10 wichtigsten Tipps zum Thema Datenschutz für Kinder und Jugendliche.

  1. Nicht zu viel von sich preis geben.

    Veröffentlichen Sie keine Fotos, Videos oder Texte, die Ihnen peinlich sein oder (später) zu Ihrem Nachteil verwendet werden könnten. Einmal im Internet veröffentlichte Daten sind oft nicht mehr zu entfernen.

  2. Persönliche Daten geheim halten.

    Wohnadresse, Telefonnummer, Passwörter etc. gehen Fremde nichts an. Wenn möglich, verwenden Sie einen anonymen Nickname anstelle Ihres richtigen Namens. 

  3. Sichere Passwörter verwenden.

    Sichere Passwörter bestehen aus einer Kombination aus mindestens zehn Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Verwenden Sie unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Benutzerkonten. Halten Sie Passwörter geheim und ändern Sie diese regelmäßig. Aktivieren Sie für Ihr Benutzerkonto  – wenn möglich – zusätzlich die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

  4. Computer schützen.

    Verwenden Sie ein Anti-Viren-Programm und aktualisieren Sie es regelmäßig. Aktualisieren Sie auch laufend Ihre Software, am besten per automatischem Update, installieren Sie eine Firewall und verschlüsseln Sie Ihre WLAN-Verbindung.

  5. Profile in Sozialen Netzwerken schützen.

    Nutzen Sie die Privatsphäre-Einstellungen in Ihrem Sozialen Netzwerk. Erlauben Sie z. B. nur Freunden den Zugriff auf Ihr Profil und die von Ihnen eingestellten Inhalte. Überprüfen Sie die Privatsphäre-Einstellungen regelmäßig, da sich die Möglichkeiten oft ändern.

  6. Vorsicht bei der Nutzung öffentlicher Computer.

    Haben Sie sich auf einer Website (z. B. E-Mail-Anbieter, Soziales Netzwerk) eingeloggt, melden Sie sich auch stets wieder ab („Logout“) und speichern Sie niemals die Login-Daten. Lassen Sie sich bei der Eingabe persönlicher Daten nicht von Fremden über die Schulter schauen! Informieren Sie sich zum Umgang mit öffentlichen Computern und öffentlichem WLAN-Netzwerken.

  7. Nicht mehr verwendete Accounts löschen.

    Sind Sie in einem Sozialen Netzwerk oder einer anderen Online-Plattform nicht mehr aktiv, löschen oder deaktivieren Sie Ihr Profil. Nicht mehr aktualisierte Profile vermitteln nicht nur einen falschen Eindruck Ihrer Person, sondern sind auch im Hinblick auf Datensicherheit bedenklich.

  8. Das Recht am eigenen Bild beachten.

    Die Verbreitung von Fotos oder Videos, die andere Personen nachteilig darstellen, ist meist nicht erlaubt. Fragen Sie zur Sicherheit die Abgebildeten vorher, ob sie mit einer Veröffentlichung einverstanden sind.

  9. Nach sich selbst suchen.

    Überprüfen Sie regelmäßig, was über Sie im Internet zu finden ist. Geben Sie dazu in eine Suchmaschine Ihren Namen unter Anführungszeichen ein: „Vorname Nachname“. Sie können z. B. auch einen Google Alert erstellen, der Sie automatisch über neue Web-Inhalte zu Ihrem Namen informiert.

  10. Festplatten sicher löschen.

    Bevor Sie Ihren Rechner verkaufen oder entsorgen, sollten Sie Ihre Daten endgültig löschen, damit diese nicht wiederhergestellt werden können (z. B. mit einem Daten-Shredder). Auch vor dem Verkauf von Smartphones und Tablets sollten persönliche Daten unwiderruflich entfernt werden.