Inhalt (Accesskey 0) Hauptnavigation (Accesskey 1)

Eltern

Digitale Medien haben längst unseren Alltag erobert – ein Leben ohne Internet, Handy und Tablets ist nicht nur für viele Erwachsene kaum vorstellbar. Kinder und Jugendliche wachsen mit den digitalen Medien wie selbstverständlich auf. Vielen Eltern fällt es schwer, da noch Schritt zu halten – das führt zu Unsicherheiten.

Hier finden Sie schnelle Hilfe und Anregungen, wie Sie Ihre Kinder bei der sicheren und verantwortungsvollen Verwendung von Internet, Handy & Co. unterstützen können.


Tools


News

Hier finden Sie die aktuellsten Nachrichten passend zur Ihrer Zielgruppe.

News

News

Dossier: Datenspuren im Netz

Egal ob Smartphone in der Hosentasche, PC in den eigenen vier Wänden oder smarte Uhr am Handgelenk: Jeden Tag hinterlassen wir unzählige Datenspuren im Internet – und das oft sogar freiwillig.

News

Wie Stars auf YouTube, Instagram & Co. Kindern Dinge verkaufen

Unsere neue Studie "Kinder im Visier von Influencer-Marketing" nimmt diese neue Form des Marketing mitsamt seinen Herausforderungen unter die Lupe.

News

Hass.

Hass im Netz – wie kann ich mich wehren?

Immer wieder wird medial darüber diskutiert, wie mit sexistischen, rassistischen oder anderen hasserfüllten Begegnungen im Internet umgegangen werden soll. Einfach runterschlucken oder doch wehren?


FAQs

Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema "Safer Internet".

Allgemein

Digitale Spiele

Cyber-Mobbing

Problematische Inhalte

Handy & Tablet

Soziale Netzwerke

Informationskompetenz

Urheberrechte


Materialien

Hier finden Sie die neuesten Broschüren, Flyer und Co. passend zu Ihrer Zielgruppe.

 Saferinternet.at_Folder_Eltern.pdf

Das Angebot von Saferinternet.at für Eltern und Kinder

Das Angebot von Saferinternet.at für Eltern und Kinder zum Thema sichere Internet- und Handynutzung in der Familie.

Veröffentlichung: März 2017

 Medien_in_der_Familie.pdf

Medien in der Famile

Tipp

Der Ratgeber thematisiert Chancen und Gefahren von digitalen Medien und gibt Eltern wertvolle Tipps für den Umgang mit Handy, Internet & Co. im Familienalltag.

Veröffentlichung: September 2018

 Elternratgeber_Safer_Internet_Tipps_fuer_den_Alltag.pdf

Elternratgeber: Safer Internet-Tipps für den Alltag

Der Elternratgeber gibt Tipps zur sicheren Internetnutzung im Alltag (z. B. Internet-Betrug, Urheberrecht, Cyber-Mobbing, uvm.).

Veröffentlichung: Mai 2013

 Elternratgeber_Computerspiele.pdf

Elternratgeber: Computerspiele

Dieser Elternratgeber zum Thema Computerspiele gibt hilfreiche Tipps für die Auswahl geeigneter Spiele sowie für den kompetenten Umgang mit digitalen Spielen.

Veröffentlichung: Mai 2011

 Elternratgeber_Sexualitaet_und_Internet.pdf

Elternratgeber: Sexualität im Internet

Jugendliche kommen im Internet mit unterschiedlichen sexuellen Inhalten in Kontakt. Der Ratgeber unterstützt Eltern beim Umgang mit „Sexualität & Internet“ in der Familie.

Veröffentlichung: Mai 2015

 Elternratgeber_digi4family.pdf

E-Book: leben.spielen.lernen – Familien in der digitalen Welt

Der Umgang mit digitalen Medien stellt im Familienalltag manchmal eine Herausforderung dar. Ein E-Book der Initiative digi4family bietet Unterstützung für Familien in der digitalen Welt.

Veröffentlichung: Mai 2016

 A1_Familienratgeber.pdf

A1 Familienratgeber Internet

„Kinderleicht und kindersicher online“: Der A1 Familienratgeber Internet informiert Eltern und Großeltern über die Möglichkeiten und Risiken von Internet, Handy & Co.

Veröffentlichung: Februar 2016

 Der_Online-Zoo_Kinderbuch.pdf

ISPA: Kinderbuch "Der Online-Zoo"

Die jüngste Generation der Digital Natives wächst zwar mit Handy, Internet & Co auf, doch ohne Medienbildung sind die Kinder sehr oft überfordert. Dieses Kinderbuch fördert spielerisch Medienkompetenz!

Veröffentlichung: Mai 2016


Tipps

10 "Safer Internet"-Tipps für Eltern

  1. Entdecken Sie das Internet gemeinsam mit Ihrem Kind.

    Suchen Sie interessante und spannende Websites, die dem Alter ihres Kindes entsprechen, und erforschen Sie diese gemeinsam. Gemeinsame Erfahrungen erleichtern es, über positive und negative Erlebnisse bei der Internetnutzung zu sprechen.

  2. Vereinbaren Sie Regeln.

    Einigen Sie sich auf Regeln zur Internet- und Handynutzung. Diese können z. B. den zeitlichen Umfang, die genutzten Inhalte, den Umgang mit Bildern und persönlichen Daten oder die Kosten betreffen. Regeln sind nur dann wirksam, wenn Ihr Kind diese versteht und akzeptiert.

  3. Thematisieren Sie die Weitergabe von persönlichen Daten.

    Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Risiken einer leichtfertigen Datenweitergabe im Internet. Name, Adresse, Telefonnummer und persönliche Fotos sollte Ihr Kind nur nach Absprache mit Ihnen weitergeben. Beraten Sie Ihr Kind zum Schutz seiner Privatsphäre.

  4. Vorsicht bei Treffen mit Online-Bekanntschaften.

    Es ist okay, sich mit Bekanntschaften aus dem Netz zu treffen – aber nur an öffentlichen Orten (z. B. Kinocenter, Café) und in Begleitung (Erwachsener oder zumindest Freund/Freundin). Sprechen Sie mit Ihrem Kind über mögliche Risiken.

  5. Diskutieren Sie den Wahrheitsgehalt von Online-Inhalten.

    Zeigen Sie Ihrem Kind, wie die Richtigkeit von Inhalten aus dem Internet durch Vergleiche mit anderen Quellen überprüft werden kann. Auch Werbung ist für Kinder oft nur schwer zu durchschauen.

  6. Melden Sie illegale Online-Inhalte.

    Schauen Sie nicht weg! Melden Sie kinderpornografische oder rechtsradikale Inhalte – z. B. an www.stopline.at.

  7. Ermutigen Sie Ihr Kind zu guter Netiquette.

    Auch im Internet gibt es Regeln. Einfach gesagt: Was im realen Leben erlaubt ist, ist auch im Internet erlaubt. Was im realen Leben verboten ist, ist auch im Internet verboten.

  8. Informieren Sie sich über die Mediennutzung Ihres Kindes.

    Lassen Sie sich von Ihrem Kind aktuelle Lieblingsseiten, -spiele oder -apps zeigen und versuchen Sie zu verstehen, warum es diese toll findet. Machen Sie die Internet- und Handynutzung zu einem gewohnten Thema in Ihrer Familie.

  9. Seien Sie nicht zu kritisch

    Seien Sie nicht zu kritisch bei den Internet-Entdeckungsreisen Ihres Kindes. Ihr Kind kann durch Zufall auf ungeeignete Inhalte stoßen. Nehmen Sie dies zum Anlass, um über diese Inhalte zu diskutieren und Regeln zu vereinbaren. Drohen Sie Ihrem Kind aber nicht mit einem Internet- oder Handyverbot, das würde das Vertrauensverhältnis zu Ihrem Kind empfindlich stören!

  10. Vergessen Sie nicht: Die Chancen digitaler Medien übertreffen die Risiken!

    Internet und Handy sind ausgezeichnete Medien, die sowohl zum Lernen als auch in der Freizeit sinnvoll eingesetzt werden können. Ermutigen Sie Ihr Kind, digitale Medien bewusst zu nutzen und alle Chancen zu erforschen. Unter Anleitung können die Risiken sehr gut eingeschränkt werden.